Kneipeneröffnung 2018 in Geldern-Pont – eine Erfolgsgeschichte

Der ehemalige Mathelehrer Hein Lemmen hat im März 2018 zusammen mit anderen Ehrenamtlern in Geldern-Pont, das direkt am Fluss Niers liegt, eine Kneipe eröffnet. Mutig wagte sich der in diesem Fach kaum erfahrene Mann an seine neue Lebensmission. Mit Erfolg.

Geldern-Pont boomt wie das nahe gelegene Krefeld schon lange und endlich wieder. Pont nennt sich sogar das Golddorf am Niederrhein. Wieso? Es steht wirtschaftlich hoch im Kurs, ist wundervoll urig gemütlich und hat viele Feste zu bieten. Außerdem sind Krefeld und Düsseldorf nicht weit. Kein Wunder also, dass Kneipen sich in diesem Ort anbieten. Leider verschwinden die Kneipen auch hier mehr und mehr. Deswegen hat sich Hein Lemmen daran gemacht, dieses Image und diese Situation wieder zu ändern.

Die neue Kneipe von Hein Lemmen und Kollegen

In der Sendung “Die Kneipen-Retter”, die im März 2018 im WDR ausgestrahlt wurde, erzählt der ehemalige Mathematiklehrer Hein Lemmen. Der sympathische Mann steht mittlerweile ehrenamtlich hinter dem Tresen und schenkt fröhlich Bier und Wein aus.

Das Schöne an dieser Kneipe ist, dass sie ehrenamtlich und vereinsbezogen ist. Das hilft dem Gemeinschaftsgefühl in jedweder Form. Auch Hein Lemmen erzählt, dass er sich mittlerweile “sauwohl” in diesem Dorf fühlt, in dem er ehrenamtlich mit anderen Leuten und vor allem Pensionierten hinter dem Tresen steht. Es macht ihm Spaß, Gastronom und Vereinsmitglied zu sein. Denn es sind tatsächlich die “Kneipen-Retter”, die hier werken und dafür sorgen, dass die Kneipen im schönen Dorf Pont überleben. Es geht den freiwilligen Menschen aber nicht nur um das Kneipenretten, sondern vor allem auch darum, das Dorf, das Dorfleben und das Leben zwischen Jung und Alt, ob Frauen oder Männern, schöner zu machen.

Es macht Lemmen und seinen Freunden großen Spaß. Fünfmal die Woche machen die zwölf Ehrenamtlichen die Kneipe auf und nicht nur die Kegelbahn lädt ein.

Wer nach Pont kommt, sollte unbedingt mal in der Kneipe “Zum Lüneburger” vorbeischauen. Selbst das eigene Essen mitzunehmen oder zu bestellen, geht hier.